Vom mazedonischen Koch zum Schweizer Metzger

Argjend Sherifi ist aus Nordmazedonien als gelernter Koch ohne Deutschkenntnisse eingewandert und hat in der Schweiz erfolgreich eine Metzgerlehre absolviert.

Vom mazedonischen Koch zum Schweizer Metzger

SCHRITT FÜR SCHRITT NEUE AUFGABEN

In seiner Heimat Nordmazedonien arbeitete Argjend Sherifi als ausgebildeter Koch. Auch in der Schweiz wollte er als Koch arbeiten, doch eine passende Stelle zu finden war nicht möglich. Daher war er vorerst als Gipser tätig, bis er bei der Ernst Sutter AG in Geuensee einen Job in der Gebindewä­scherei fand. Argjend war von Anfang an zuverlässig, hilfsbereit und offen für Neues. Sein Chef und Mentor Peter Niederberger bot ihm deshalb an, sporadisch in der Produktion auszuhelfen. Argjend zeigte sich einsatzfreudig und talentiert. Die meisten Aufgaben konnte er schnell selbstständig ausführen.

MOTIVATION ZUR METZGERLEHRE

Argjends Potenzial war offensichtlich. Sein Chef Peter schlug ihm deshalb vor, eine Metzgerlehre zu machen. Argjend war zuerst skeptisch, doch Peter und das ganze Team glaubten an ihn und ermutigten ihn dazu. Auch privat erfuhr er grosse Unterstützung. Vor allem seine Familie motivierte ihn und hielt ihm stets den Rücken frei, wenn er nach der Arbeit zu Hause für einen erfolgreichen Lehr­abschluss lernen musste.

ZURÜCK AUF DIE SCHULBANK

Als Erwachsener nochmals die Schulbank zu drücken fiel Argjend nicht schwer. Eine sehr grosse Herausfor­derung war allerdings die deutsche Sprache. Doch so­wohl im allgemeinbildenden Unterricht als auch in der Berufskunde bewiesen die Lehrer die nötige Geduld und insbesondere die Fähigkeit, alles einfach und ver­ständlich zu erklären. Auch die Besuche überbetriebli­cher Kurse in Spiez waren sehr lehrreich. Argjend fühlte sich unterstützt, und das Lernen machte ihm je länger je mehr Spass. Was ihm weniger Freude bereitete war das Verfassen von Lerndokumentationen, worauf Peter je­doch grossen Wert legte. Doch mit der Zeit kam er auch mit dieser Aufgabe zurecht, welche zudem zum besseren Verständnis der Materie und von Prozessen beitrug. Auch die Arbeit am Computer fiel ihm dadurch immer leichter. Lehrer und Prüfungsexperten waren beein­druckt von Argjends Dokumentationen – kein anderer Schüler war derart engagiert. Im Jahr 2022 hat Argjend die Ausbildung zum Fleischfachassistenten mit einer beeindruckenden Note von 5,2 abgeschlossen!

Bereit, ein Teil der
Ernst Sutter AG zu werden?